Qualifizierung

Qualitätsmanagement


"Verschiedene Gründe haben dazu geführt, dass die Ideen der Qualitätssicherung in die

bildungspolitische Diskussion Eingang gefunden haben und von Einrichtungen der Weiterbildung
aufgegriffen worden sind.“
(Quelle: Entwicklungsgruppe: Qualität in der Weiterbildung - Ständige Konferenz der Kultusminister der
Länder in der Bundesrepublik Deutschland, August 1996)


Gründe für die Aufnahme der Diskussion waren:


Entwicklungen im Landessportbund Nordrhein-Westfalen
Das Präsidium des Landessportbundes hat im November 2000 beschlossen, für alle Bereiche des Landessportbundes ein umfassendes Qualitätsmanagement einzuführen. Das Ziel ist die Zufriedenheit der Nutzer der Leistungen sowie der Partner. Dieses Ziel wird mit Hilfe eines systematischen Qualitätsmanagements auf der Basis des Modells EFQM (European Foundation of Quality Management) verfolgt.
Seit Ende 2001 wird die Arbeit der einzelnen Bereiche des Hauses mit Sportjugend und Bildungswerküber einen zentralen Lenkungskreis gesteuert.


Sachstand im Bildungswerk

Der Vorstand des Bildungswerkes hat in seiner Sitzung am 15. Mai 2002 beschlossen, Qualitätsmanagement – ebenfalls mit Hilfe des Modells EFQM – umzusetzen. Seit November 2009 ist das Bildungswerk des Landessportbundes NRW nach den Qualitätsmanagement-Standards der European Foundation for Quality Management (EFQM)zertifiziert. Level: „Committed to Excellence“. Betreuende und das Audit vor der Zuerkennung der Urkunde durchführende Organisation war die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ). Die Zertifizierung war unter anderem Voraussetzung dafür, die Förderfähigkeit nach dem Weiterbildungsgesetz zu erhalten. Vor dem Hintergrund, dass dem Bildungswerk seitens der DGQ im Audit zur Committed-Stufe in einigen Organisationsfeldern bereits ein sehr hoher Organisationsstandard und Qualitätsmanagement-Status attestiert wurde, haben das Präsidium und der Vorstand des Bildungswerkes am 27.7.2011 beschlossen, bei der DGQ das nächst höhere Qualitätsmanagement-Level von EFQM: „Recognised for Excellence“ zu beantragen.
Der Assessment-Prozess mündete, nach einem Abstimmungsgespräch Mitte November und der Vorbereitung der Dokumente und Unterlagen für die Assessment-Assessoren, in drei Assessmenttagen vom 16.-18. Januar 2012. Viele Mitarbeiter/innen aller Funktionsbereiche aus der Zentrale und den Außenstellen waren darin eingebunden. Der Qualitätsmanagementbeauftragte des Landessportbundes, Siegfried Fuß, begleitete fachlich diesen Prozess.

Dem Bildungswerk wurde im Januar 2012 mit einem sehr guten Assessmentergebnis die zweite Qualitätsstufe "Recognised for Excellence" zuerkannt.

Dem Bildungswerk wurde testiert, dass Qualitätsmanagement in seiner Organisation kein punktueller Vorgang ist, sondern regelmäßig, systematisch und dauerhaft Qualitäts-Instrumentarien und -prinzipien umgesetzt werden. Das Bildungswerk hat einen anspruchsvollen Assessment-Prozess bewältigt und die Qualitätsmanagement-Stellschrauben noch feiner justiert, um methodische Verfahren zu verfeinern und Schwachstellen zu identifizieren und abzubauen.